fbpx
Nachhaltigkeit Unser Planet

Erstes Bundesligaspiel mit 100% Klima-Tickets

Veröffentlicht: 17.08.2020
Blog > Nachhaltigkeit Unser Planet > Erstes Bundesligaspiel mit 100% Klima-Tickets
PreZero und die TSG Hoffenheim setzen ein klares Zeichen für Nachhaltigkeit.

Klima-Ticket

Alle zwei Wochen besuchen bis zu 30.000 Fans der TSG Hoffenheim die PreZero Arena, um ihr Team in der 1. Fußball-Bundesliga zu unterstützen. Dabei nutzen die Zuschauer, vom Auto bis hin zum Zug, unterschiedlichste Verkehrsmittel zur An- und Abreise. In Kooperation mit myclimate Deutschland bietet die TSG seit der Saison 2019/2020 ein Klimaticket an, durch das sich jeder Fan aktiv am Umweltschutz beteiligen und seine verursachten Emissionen kompensieren kann.

Mit der freiwilligen Aufwertung zum Klima-Ticket durch 1€ wird ein Setzling für das Projekt Kleinbauern in Uganda forsten Wälder auf gespendet. Bisher konnten durch dieses Projekt Einkommensmöglichkeiten für mehr als 1.700 Kleinbauern geschaffen und mit 370.000 Bäumen eine Gesamtfläche von ca. 2.500 Fußballfeldern aufgeforstet werden.

Gemeinsam für ein sauberes Spiel

Einige Tage vor dem Heimspiel gegen den SC Paderborn haben die TSG Hoffenheim und PreZero ein gemeinsames Video auf ihren Social-Media-Kanälen veröffentlicht, bei dem die Profis Ermin Bicakcic, Oliver Baumann und Sebastian Rudy die Fans zur Unterstützung aufgerufen haben: Für jedes erteilte „Gefällt mir“ unter dem Video wurde eine Eintrittskarte zu einem Klimaticket aufgewertet. Aufgrund der zahlreichen Unterstützung der Fans wurde die Differenz der Gefällt mir-Angaben zur tatsächlichen Zuschauerzahl von PreZero aufgerundet. Somit fand am 01.11.2019 das erste Bundesligaspiel statt, bei dem alle 23.629 Zuschauer ein Klimaticket besaßen.

Einlaufkinder und Verzicht auf Werbepräsenzen

Neben der Veröffentlichung des Ankündigungsvideos im Vorfeld der Partie wurde der Spieltag auch genutzt, um alle Fans für Klima- und Umweltschutz zu sensibilisieren. Traditionellerweise werden die Fußballmannschaften beim Betreten des Rasens von Einlaufkindern begleitet. Passend zum Motto des Spieltags traten alle Einlaufkinder mit selbstgebastelten Plakaten zum Thema Umweltschutz auf. Mit dieser Aktion wurde die Relevanz dieser Thematik für die jüngeren Generationen untermauert, die sich nicht nur in Verbindung mit der Fridays for Future-Bewegung aktiv für den Umweltschutz einbringen.

Des Weiteren wurde durch die Umstellung von Werbepräsenzen in der PreZero Arena die Möglichkeit genutzt, neben den Fans im Stadion auch die Zuschauer vor den Fernsehbildschirmen zu erreichen. In der ersten Halbzeit wurde auf die klassischen Werbepräsenzen der LED-Bande und der Werbeteppiche neben den Toren verzichtet. Diese wurden durch zahlreiche Abfallmotive ersetzt. In der zweiten Halbzeit wurden diese Motive durch animierte Entsorgungsfahrzeuge aufgeräumt – eben für ein sauberes Spiel! Somit konnte die hohe mediale Aufmerksamkeit und die Emotionalität des Fußballs genutzt werden, um die Begeisterung für den Sport auf das Thema Nachhaltigkeit zu übertragen.

Gemeinsam für eine saubere Zukunft

Durch die Umsetzung verschiedener Projekte soll die PreZero Arena zu einem Vorzeigeobjekt für Nachhaltigkeit werden. Dabei stehen die Reduzierung von Restabfall und das Schließen von Kreisläufen im Vordergrund. Durch die Einführung eines nachhaltigen Mehrwegbechersystems und die Weiterverwendung des anfallenden Rasenschnitts zu Graspapier und Merchandise-Produkten, konnten erste Meilensteine gesetzt werden. Dabei zählt für die TSG Hoffenheim und PreZero als offiziellen Nachhaltigkeitspartner nicht ausschließlich sportlicher Erfolg auf dem Platz, sondern auch die Vorbildfunktion aller Beteiligten.

Artikel teilen